Über mich


Moin, es freut mich das Du hier bist! Ich heiße Lars und bin der Kapitän dieses Blogs.

Kapitän?

Richtig, als Enkel eines Hamburger Matrosen und Sohn eines Smutjes wurde mir die Liebe zum Meer wohl in die Wiege gelegt. Aufgewachsen im beschaulichen Unterfranken trieb es mich als kleinen Jungen schon immer an und in das Wasser. Ob es nun per Schlauchboot, Kanu oder schlicht in Badehosen in das kühle Nass ging war egal.

Aufgeblüht bin ich jedoch erst so richtig in den Sommerferien. Als halbes Nordlicht ging es dann immer für mehrere Wochen an die Nordsee, genauer gesagt auf die Insel Föhr. Für mich sind diese und die benachbarten Inseln das Highlight der deutschen Nordseeküste. Der Wind, die raue See, Ebbe und Flut, für mich gibt es nichts schöneres! Kennt nicht jeder das Gefühl wenn man sich nach langer Zeit mal wieder der Küste nähert und man das erste kreischen einer Möwe vernimmt, die Luft salzig schmeckt?

Es war also nur eine Frage der Zeit bis ich meine Leidenschaft für das Segeln entdeckt habe. Doch was macht diese Leidenschaft aus, worin ist diese Begründet. Im ersten Moment denke ich, ist doch logisch…

Segeln aus Leidenschaft?

So einfach ist das Ganze dann doch nicht in Worte zu fassen. Ist es die Freiheit? Die Freiheit dorthin zu segeln wo ich möchte? Keine Barrieren, keine Schranken. Nur das Boot, das Wasser und der Wind. Die einzigen limitierenden Faktoren sind die Elemente und natürlich meine eigenen Fähigkeiten. Vermutlich ist dies auch ein wichtiger Grund welcher die Faszination für das Segeln ausmacht. Der Kampf mit den Elementen. Sei es die Flaute bei spiegelglatter See welche mich verzweifeln lässt, da ein vorankommen unmöglich wird oder das wilde, tobende Meer während eines Sturms. Die Furcht die einen überkommt wenn die Wellen über das Boot brechen, das Grau des Himmels sich nicht mehr von dem Grau der Wellen unterscheiden lässt, alles zu einer dunklen, brüllenden Masse verschmilzt. Das Adrenalin gefolgt von Erleichterung und dem Gefühl es geschafft, das Ziel erreicht zu haben.

closetothewind?

Ende 2017 wurde mir klar, dass ich mehr als ein paar Tage im Urlaub auf einem Segelboot verbringen möchte. Ich entschied ich mich deshalb meinen Broterwerb als Angestellter ein Ende zu setzen und mein Nebengewerbe als Hersteller von Bartpflegprodukten auszubauen. Dieses bietet mir erheblich mehr Flexibilität. In der glücklichen Situation mit zwei wundervollen Menschen befreundet zu sein, welche ein eigenes Segelboot besitzen, fiel es mir leicht mit diesen einen längeren Segeltörn auf dem Atlantik zu planen.

Mit diesem Blog möchte ich euch an diesem Abenteuer teil haben lassen und vielleicht den einen oder anderen dazu inspirieren ebenfalls den sicheren Heimathafen zu verlassen und die große weite Welt zu entdecken.

Neben Reisegeschichten findest Du hier natürlich auch Tipps rund um das Thema Segeln, Outdoor und Wandern.

Ich freue mich schon auf Dein Feedback und verbleibe mit Arr!

Lars